M3 MODESCHULE: PREVIEW KOLLEKTION ” VIT BLOMMA“ BY CAROLIN.

M3 MODESCHULE: PREVIEW KOLLEKTION ” VIT BLOMMA“ BY CAROLIN.

Am 06. Februar wird die liebe Carolin, Absolventin der M3, auf der M3-Werkschau im Rahmen ihrer Abschlussprüfung ihre Kollektion präsentieren. Das wird großartig, denn ich hatte die einmalige Chance einigen Absolventinnen bei der Entstehung deren Kollektionen über die Schulter zu schauen. Es gibt schließlich zu viele Fragen und mit Sicherheit auch Schritte von Auswahl bis hin zur Präsentation. Carolin bietet uns einen kleinen exklusiven Einblick:

INTERVIEW CAROLIN.

  • Carolin, wie genau hast du begonnen, bzw. wie bist du auf das Thema deiner Kollektion gekommen?
    Ich habe erst angefangen zu verschiedenen Themen zu recherchieren und bin dann letztendlich auf das Mittsommerfest in Schweden gestoßen. Damit habe ich mich dann mehr beschäftigt und Moodboards angefertigt, als auch allgemeine Infos gesammelt. Hauptsächlich ist der Mittsommer eine Inspiration für meine Farben, aber auch für die Formen. Da meine Kollektion sehr trendorientiert ist, habe ich weiter recherchiert und habe das Ganze dann mit dem Minimalismus verbunden. D.h. der Minimalismus dient auch als Inspiration für meine Formen. Hier habe ich mich größtenteils auf die Architektur konzentriert.
  • Okay, das ist ein langer Weg und ein wunderbares Thema. Du hebst dich bestimmt von den anderen Absolventinnen ab! Wie ging es danach weiter? #nextstep
    Als mein Thema dann fest stand, hab ich begonnen 100 verschiedene Outfits/Entwürfe zu zeichnen und alles umzusetzen, was ich recherchiert habe. Bei 100 Outfits fiel es mir vor allem gegen Ende schwer neue Ideen zu finden, aber es hat doch tatsächlich geklappt. Mit Unterstützung von 2 Dozentinnen wurden von 100, 7 Outfits ausgewählt. Diese 7 Outfits umfassen dann meine Abschlusskollektion.
  • Das kann ich mir vorstellen, bei mir wäre es schon bei 50 Ideen schwer! Wo stehst du jetzt – noch sind es einige Wochen bis zur Show!
    In den letzte 2 Wochen hat dann die Umsetzung begonnen und ich habe angefangen Schnitte zu machen. Gleichzeitig war es natürlich auch wichtig, sich um die Models zu kümmern und diese dann bei einem persönlichen Treffen zu vermessen und Fotos zu machen. Ab jetzt fängt dann das Probenähen an. Es werden alle Outfits in einem Probestoff genäht, den Models angezogen und nochmal Änderungen vorgenommen. Bis Februar werden also von nun an die Kleidungsstücke genäht, ich hoffe in dem Zeitraum alles zu schaffen und es so umzusetzen, wie ich es mir vorstelle.

CarBoe_WS1516_Abgabe_Stylingzeichnung-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Na das hört sich doch gut an! Komplett intime – ich bin schon gespannt und wünsche dir viel Glück!

Schon bald schaue ich in die Kollektion einer weiteren Absolventin –> bleibt dran!

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.